Flughafen Köln

Der Flughafen Köln ist einer der größten Flughäfen Deutschlands. Er befindet sich in den Top 10 der Flughäfen mit den meisten Passagierzahlen in Deutschland. Im Jahr 2014 erreichte der Flughafen Köln den siebten Platz. Der Flughafen wurde im Jahr 1938 eröffnet wird von der Flughafen Köln / Bonn GmbH betrieben und hat eine Gesamtfläche von 1000 Hektar. Damals befand dich auf dem heutigen Flughafengelände ein Truppenübungsplatz. Dieser Übungsplatz war während des ersten Weltkrieges in Gebrauch. Im zweiten Weltkrieg wiederum baute die Luftwaffe einen Militärflugplatz.  Wie andere große Flughäfen auch besitzt der Flughafen mehrere Terminals von denen aus die Fluggäste zu den Gates gelangen. Am Flughafen Köln werden zwei Gates für die Fluggäste benötigt, weil es ein internationaler Flughafen ist, der von sehr vielen Passagieren betreten wird.

Verkehrsanbindung

Selbstverständlich hat der Flughafen Köln auch eine sehr gute Verkehrsanbindung. Mit dem Auto gelangen die Fluggäste leicht über die A59 und die B8 zum Flughafen. Es fährt zudem eine Schnellstadtbahn welche den Flughafen mit der Stadt verknüpft. So kommt jeder leicht von der Innenstadt zum Flughafen Köln. Dies wäre die S-Bahn S13 und S19. Der Flughafen besitzt sogar seinen eigenen Bahnhof und Fernbusbahnhof. Zum Bahnhof des Kölner Flughafens gelangt der Passagier mit dem Regional Express RE6 und RE8. Zudem gibt es eine Direktverbindung zwischen dem Frankfurter Flughafen und dem Flughafen Köln. Auf dieser Schnellfahrtstrecke fährt ein ICE mehrere Stationen an. Der Flughafen ist etwa fünfzehn bis sechszehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Somit ist es keine Weltreise den Flughafen als Anwohner oder Tourist zu erreichen. Oder es ist nicht aufwendig das Stadtzentrum vom Flughafen Köln aus zu erreichen. Für Fluggäste die mit dem Bus An- oder Abreisen gibt es einige gute Verbindungen. So zum Beispiel der Schnellbus der Buslinie SB60, welcher nach Bonn fährt. Oder die Linie 161, die vom Flughafen Köln nach Köln Porz Markt fährt. Der Kölner Flughafen besitzt eine gute Verkehrsanbindung. Die muss er auch haben, denn bei einem so hohen Fluggastaufkommen, wird diese gute Anbindung auch benötigt. Im Jahr 2016 hatte der Flughafen Köln fast 12 Millionen Fluggäste.

Fluggastgebäude

Wie bereits erwähnt besitzt der Flughafen Köln mehr als nur ein Terminal. Er besitzt zwei Terminals um Entlastung zu schaffen. Die Terminals besitzen wie jeder Flughafen Duty Free Läden. Duty Free Shops sind Läden welche sich zwischen zwei Zollstellen befinden. In diesen können Waren erworben werden, welche unversteuert an die Kunden gelangen. Auf die Waren am Flughafen Köln aus den Duty Free Läden wird keine Mehrwertsteuer oder Verbrauchsteuer erhoben. Trotz dessen sind die Preise in diesen Läden meist etwas höher, da die Waren überprüft sind und mit ins Flugzeug genommen werden dürfen. In den Läden am Flughafen Köln in der Duty Free Zone können Waren erworben werden wie Kosmetikartikel, Parfüm, Tabakprodukte, alkoholische Getränke, Spielwaren, Süßwaren und vieles mehr. Meistens werden diese Läden nach dem Sicherheitskontrolle durchquert.

Abflug Köln

Der Flughafen Köln ist einer der größten in Deutschland und bietet eine Menge. Wir empfehlen Ihnen sich vor einer anstehenden Reise über die genauen Abflugzeiten zu Informieren. Am Flughafen Köln starten Flugzeuge im Minutentakt. Über den Abflug Köln können Sie Sich entweder im Terminal auf den großen Bildschirmen oder bequem von Zuhause aus informieren. Denn es gibt die Möglichkeit sich auch Online über den Flug zu Informieren. Auch im Netz finden Sie zu Abflug Köln Ihres Fliegers viele Informationen zum Flug. Wichtige Informationen, welche Ihnen viel Stress und Hektik ersparen können. So zum Beispiel finden Sie über Abflug Köln auch die Flugnummer des Fliegers, die erwartete Abflugzeit, das Flugziel und den Status.  So können Sie mit Abflug Köln schon Wochen vor dem Flug sich über den Flug am Flughafen Köln informieren. Es gibt auch noch für Abflug Köln eine erweiterte Option, mit der Sie sich detailliertere Informationen ansehen können. So zum Beispiel das Terminal, die Check In Schalter, das Gate, die Airline und der Flugzeugtyp und gegeben falls eine Bemerkung. Diese ist jedoch nur Vorhanden, wenn sich etwas am Flug ändert.  Beim Abflug Köln am Flughafen Köln gibt es reichlich viele Informationen, welche Sie kostenlos Aufrufen können.

Terminal 2

Das zweite Terminal wurde in den neunziger Jahren geplant und wurde im Jahre 2000 offiziell eröffnet. Es wurde gebaut, weil die Betreiber schnell merkten, dass das alte Terminal dem großen Passagieraufkommen bald nicht mehr gewachsen war. Somit musste für den Flughafen Köln ein neues Terminal errichtet werden. Beide Terminals sind auf dem gleichen Stand der Technik und Ausstattung. Die Betreiber möchten dass die Passagiere keine Nachteile bei der Nutzung des alten Terminals haben. Das Terminal 2 hat viel zu bieten. So zum Beispiel auch einen großzügigen Wartebereich mit vielen Check In Schaltern um einen Aufstau an Passagieren zu verhindern. Darum gibt es in der Halle D im Obergeschoss des Terminals am Flughafen Köln vierzig Check In Schalter. Zudem gibt es Snackbars, Lounges, Zeitschriftenläden und Reisebüros für die Fluggäste. Die Reisebüros am Flughafen Köln sind besonders für die Last Minute Bucher interessant. Noch schnell vor Abflug eines Fliegers einen Flug ins ungewisse Buchen um einen spontan Urlaub zu genießen. Die Reisebüros mit der Pass- und Zollkontrolle befinden sich im Terminal 2 am Flughafen Köln in dem Kellergeschoss. An den Ost- und Westausgängen gibt es weitere Shops und Bars und sogar ein Supermarkt, welcher auch von Anwohnern dank der guten Verkehrsanbindung genutzt werden kann. Das Gebäude wurde für sechs Millionen Passagiere im Jahr ausgelegt kann bis zu dreitausend Gepäckstücke pro Stunde aushändigen.

Parkhäuser

Am Flughafen Köln gibt es mehr als dreizehntausend Parkplätze, die auf drei Parkhäuser aufgeteilt sind. Parkhaus P1 befindet sich in der Nähe des Terminal 1. Um genau zu sein befindet es sich im Mittelbereich des Terminals. Das Parkhaus P2 befindet sich auf dem ehemaligen Parkplatz Nord. Das Parkhaus P3, welches hauptsächlich für Urlauber gedacht ist besitzt um die 4300 Parkplätze verteilt auch acht Ebenen. Das Parkhaus P3 am Flughafen Köln liegt nicht in unmittelbarer Nähe der Terminals. Der Fluggast muss etwa zehn Minuten einplanen um das rechtzeitig das Terminal zu erreichen. Für Luft- und Raumfahrtinteressenten gibt es auch ein tolles Ausstellungsobjekt in der Nähe von Parkhaus P2 am ehemaligen Parkplatz Nord. Dort wurde nämlich das ehemalige Zero G Parabelflugzeug abgestellt. Der Airbus der an Flughafen Köln steht wurde früher für Parabelflüge verwendet um die Schwerelosigkeit zu simulieren.

Geplante und begonnene Umbauten

Die Betreiber des Flughafens haben weitere Verbesserungen der Bauten am Flughafen Köln geplant. So zum Beispiel möchten die Betreiber das Terminal 1 umbauen. Da auf der Abflugebene nun ein Abholbereich entsteht, wird im Erdgeschoss genug Platz frei um zwei zusätzliche Gepäckrückgaben zu errichten. Zudem werden dann auf tausend Quadratmetern neue Läden am Flughafen Köln in Terminal 1 hinter der Sicherheitskontrolle errichtet. Läden sind für den Flughafen wichtig. Sie bieten den Besuchern ein größeres Angebot an Aufenthaltsmöglichkeiten. Am Flughafen Köln soll zudem am Terminal 2 ein Gastronomie- und Imbissbereich entstehen, an dem sich die Fluggäste Essen kaufen können oder Essen gehen können. Dieser Bereich soll am Abflugbereich entstehen um den hungrigen Fluggästen eine Mahlzeit zu bieten. Zudem wird geplant das Parkhaus P1 am Flughafen Köln zu erneuern um ein Parkhaus zu bauen, welches dreimal so viele Parkplätze hat und Kurzzeitparkplätze für Abholer hat, welche die Fluggäste am Ankunftsbereich B und C empfangen. Der Flughafen Köln wird ständig erweitert und ausgebaut um den Fluggästen mehr zu bieten und um die Kapazitäten des Flughafens zu erhöhen.

Fracht und Hangars

Das Besondere am Köln Bonn Flughafen ist, dass dieser eine sehr große Frachtbereich besitzt. Es werden durchschnittlich pro Jahr mehr als 770 Tonnen Luftfracht am Flughafen Köln versendet. Ein Teil davon ist zwar Gepäck, das lediglich in Passagiermaschinen verladen wird, jedoch kann man diesen Teil vernachlässigen. Der Flughafen Kooperiert mit vielen Lieferdienste, die Ihre Luftfracht in dem Frachtzentrum zwischenlagern. Der Köln Bonn Flughafen kooperiert mit DHL, FedEx und vielen anderen Lieferdiensten, die Cargo Flugzeuge zum Transport von Paketen und Briefen verwenden. Die Unternehmen unterhalten auch am Flughafen Köln ihre Mitarbeiter. Alleine UPS unterhält mehr als 2300 Mitarbeiter am Köln Bonn Flughafen.

Umweltschutz

Der Köln Bonn Flughafen setzt sich auch für den Umweltschutz ein. Die Betreiber und Partner sind stets bemüht dem Flughafen Köln ein grünes Image zu geben. Es ist wichtig die Anwohner zu berücksichtigen, indem man den Fluglärm versucht so gut es geht einzudämmen. Am Köln Bonn Flughafen sind drei große Solarparks installiert. Im Jahre 2011 ging die dritte Solaranlage ans Netz. Das Lieferdienstunternehmen UPS stellte dem Köln Bonn Flughafen mehr als 28 Tausend Quadratmeter Dachfläche zur Verfügung. Auf dieser wurden für ungefähr drei Millionen Euro eine Anlage errichtet, mit der Jährlich bis zu 860 Tausend Kilowattstunden Strom generiert werden kann. Somit leistet der Köln Bonn Flughafen und das Unternehmen UPS einen großen Beitrag zum Umweltschutz und zur Energiewende. Auch das Unternehmen FedEx, welches ebenfalls im Jahre 2010 auf dessen Umschlagzentrum eine 16 Tausend Quadratmeter große Dachfläche zur Verfügung stellte. Die Flughafengesellschaft Köln Bonn Flughafen erbaute auf dieser Dachfläche ebenfalls eine drei Millionen Euro teure Solaranlage, welche im Jahr ungefähr 800 Tausend Kilowattstunden Strom generiert. Dieser Strom würde ausreichen um 230 Haushalte zwölf Monate lang zu versorgen. Die erste Fotovoltaik Anlage wurde im Jahr 2009 auf dem Dach des Cologne Bonn Cargo Center auf dem Köln Bonn Flughafen installiert. Dieser Strom, der am Flughafen Köln produziert wird, wird ins Netz eingespeist und auch für den Flughafen verwendet um das Netz zu entlasten.

Der Fluglärm wird nachts erheblich eingeschränkt mit  einer Technik, die nur am Köln Bonn Flughafen angewendet wird. Continuous Descent Approach oder kurz CDA ist eine Technik, bei dem der Sinkflug anders abläuft. Bei einem CDA am Köln Bonn Flughafen  beginnt der Sinkflug schon 37 Kilometer vor dem Flughafen Köln in etwa 1,5 Kilometern Höhe. In etwa 1 Kilometer Höhe werden dann die Landeklappen ausgefahren. Dies dann etwa 20 Kilometer vor dem Köln Bonn Flughafen. Das CDA Verfahren hat zur Folge, dass Flugzeuge eine geringere Triebwerkleistung benötigen und somit einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch haben. Am Köln Bonn Flughafen wird wenn das CDA Verfahren angewendet wird der Kohlenstoffdioxid Ausstoß und der Fluglärm verringert. Dies ist schonend für die etwa 120 Tausend Anwohner die täglich dem Fluglärm ausgesetzt sind. Das Verfahren, welches am Köln Bonn Flughafen zum Einsatz kommt und auch von anderen Flughäfen außer dem Flughafen Köln im Test ist, ist auch unter dem Namen Optimized Profile Descent bekannt. Aus dem Grund weil der Begriff CDA oftmals mit einer negativen Erfahrung in Verbindung gebracht wird. Am Köln Bonn Flughafen wird das Verfahren schon erfolgreich praktiziert, während an anderen deutschen Flughafen das Verfahren lediglich im Test ist. Das Verfahren kommt nur in der Nacht am Köln Bonn Flughafen zum Einsatz, weil dies die Verkehrslage in der Nacht am Flughafen Köln zulässt. Der Landeanflug geht länger als gewöhnlich und ist somit nicht an einem großen Flughafen mit hohem Verkehrsaufkommen möglich.