Flughafen Stuttgart

Der Stuttgarter Flughafen ist auch unter dem Namen Flughafen Stuttgart Echterdingen bekannt. Der Flughafen ist der internationale Flughafen der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg. Der Flughafen Stuttgart wurde im Jahre 1936 eröffnet und wurde wie viele andere Flughäfen in Deutschland zu dieser Zeit auch für Luftschiffe verwendet. Vor der Zeit des Flughafens gab es auf dem heutigen Flughafengelände einen kleinen Flugplatz der als Zeppelin Landeplatz verwendet wurde. Während des zweiten Weltkriegs wurde der Flughafen für militärische Zwecke genutzt. Zudem befand sich kurzzeitig auf dem Flughafengelände am Flughafen Stuttgart ein Konzentrationslager. Die Insassen des Lager wurden zu Bauarbeiten am Flughafen gezwungen und dies unter unmenschlichen Bedingungen. Nach dem Krieg wurde der Flughafen von den Alliierten an die Stuttgarter Stadt übergeben. So konnte schon im Jahre 1948 der zivile Flugbetrieb wieder aufgenommen werden. Der Flughafen Stuttgart erstreckt  sich über eine Fläche von 395 Hektar. Im Vergleich zu anderen Flughäfen ist dies gering. Der Flughafen wurde kompakt gebaut und kann dadurch auf dieser verhältnismäßig geringen Fläche ein Fluggastaufkommen von mehr als zehn Millionen Fluggäste pro Jahr locker verkraften. Am Flughafen Stuttgart hat man zudem auch keine Schwierigkeiten mit der Anbindung an den öffentlichen Verkehr. Denn dieser befindet sich nicht weit vom Stadtzentrum von Stuttgart entfernt.

Verkehrsanbindung

Besonders interessant für Fluggäste, die mit einem öffentlichen Verkehrsmittel zum Flughafen Stuttgart anreisen, ist es ziemlich erleichternd, dass der Flughafen gerade einmal zwölf Kilometer von der südlichen Seite des Stadtzentrums entfernt ist. Somit gibt es auch den Nahverkehr, der für Fluggäste am Flughafen Stuttgart in Frage kommt. Ob der Fluggast nun von der Stuttgarter Innenstadt zum Flughafen anreist oder anders herum, macht keinen Unterschied. Der Flughafen besitzt seinen eigenen Stadtschnellbahnhof an dem die Stadtschnellbahnen anfahren können. S-Bahnen die den Flughafen anfahren sind die S2 und die S3. Zudem wird geplant, dass die Stadtbahn U6 den Flughafen Stuttgart in Zukunft auch anfahren wird. Es wird davon ausgegangen, dass man den Flughafen im Jahr 2020 mit der U6 anfahren kann. Dies zum Nahverkehr. Selbstverständlich fahren auch Linienbusse den Flughafen an. Diese sind die RBS Buslinie 828, welche den Flughafen mit der Stadt Tübingen verbindet. Mit dem Projekt Stuttgart einundzwanzig wird geplant den Flughafen mit einer weiteren Bahnlinie zu verbinden. Jedoch könnte dies noch eine Weile dauern. Es wird davon ausgegangen, dass der Flughafen Stuttgart im Jahr 2020 mit dieser Bahnlinie angefahren werden kann. Diese Linie wird dann ebenfalls durch und um die Stadt Stuttgart führen.

Für Fluggäste die nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen seien wollen, gibt es zudem die Möglichkeit den Flughafen Stuttgart mit dem eigenen Auto zu erreichen. Nördlich des Flughafens verläuft zudem die BAB 8. Diese Bundesautobahn verbindet mehrere Städte miteinander. Die Bundesautobahn verbindet Ulm, München, Augsburg, Karlsruhe, Pforzheim und Stuttgart miteinander. Der Flughafen kann von der Stadt Stuttgart leicht mit der Bundesstraße 27 erreicht werden. Diese Straße ist direkt mit dem Flughafen verbunden. Für Passagiere die den Flughafen Stuttgart mit dem Taxi erreichen möchten ist dies sehr praktisch. So muss nur eine kurze Strecke mit dem Taxi zurückgelegt werden und die Kosten halten sich in Grenzen.

Zudem Fahren verschiede Fernbusunternehmen wie Flixbus den Flughafen Stuttgart an. Für Fluggäste die schnell an den Flughafen gelangen möchten, gibt es auch die Option den Flughafen mit einem Taxi zu erreichen. Ein gutes Beispiel für diesen Fall wäre, wenn der Bahnverkehr zum Erliegen kommen würde und der gebuchte Flug verpasst werden könnte. Der Flughafen Stuttgart ist gut an den Verkehr angebunden und die Betreiber des Flughafens, die Flughafen Stuttgart GmbH versucht stets die Verkehrsanbindung zu verbessern, um den Fluggästen jene Möglichkeit den Flughafen Stuttgart mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen zu geben.

Fluggastanlagen

Trotz des vergleichsweise niedrigen Fluggastaufkommens besitzt der Flughafen Stuttgart insgesamt vier Terminals. Zudem verfügt der Flughafen über eine lange Start- und Landebahn. Diese hat eine Gesamtlänge von 3345 Meter. In den Terminals gibt es vereinzelt Sicherheitskontrollen vor den Gates und den Duty Free Shops. Falls Sie noch nicht oft geflogen sind wird Ihnen der Begriff eventuell nicht viel sagen. Jedoch ist es einfacher als gedacht. Eine Duty Free Zone ist ein Bereich, der sich zwischen zwei Zollstellen befindet. Somit können dort Waren erworben werden die nicht versteuert werden. In diesen Zonen befinden sich oftmals gastronomische Betriebe und Imbisse. So auch andere Geschäfte in denen man Süßwaren, Parfum, alkoholische Getränke, Zeitschriften, Tabakwaren und vieles mehr erwerben kann. Auch am Flughafen Stuttgart sind diese Läden zu finden. Doch auch vor der Sicherheitskontrolle im Terminal gibt es Geschäfte in denen oftmals sogar billiger eingekauft werden kann.

Terminals

Der Flughafen Stuttgart besitzt wie bereits erwähnt vier einzelne Terminals. Das Terminal 1 wurde im Jahr 1991 eröffnet und dies nach ungefähr fünf Jahren Bauzeit. Zudem wurde an diesem Terminal im Jahr 1993 der Flughafen Bahnhof errichtet. Von diesem aus fahren in regelmäßigen Abständen die Stadtschnellbahnen Stuttgarter Bahnhöfe an. Eine gute und unkomplizierte Lösung vom Stuttgarter Hauptbahnhof den Flughafen zu erreichen. Der Bahnhof befindet sich auf Ebene eins. Zudem befindet sich in diesem Terminal auch auf Ebene zwei die Gepäckausgabe für die Ankünfte. Die gesamte Ebene zwei ist darauf ausgelegt die ankommenden Fluggäste am Flughafen Stuttgart zu versorgen und diese von den abreisenden Fluggästen zu trennen. Jedoch befinden sich noch auf Ebene zwei mehr als zwanzig Gates die darauf Ausgelegt sind das Boarden mit Vorfeldbussen zu ermöglichen. Die ankommenden sind jedoch immer noch von den abreisenden Fluggästen getrennt. Auf Ebene drei des Terminals am Flughafen Stuttgart befindet sich einen landseitigen Straßenanschluss. Somit müssen diese Ebenen nicht mit Rolltreppen oder einem Fahrstuhl erreicht werden. Dieser Straßenanschluss befindet sich auch auf Ebene zwei. Auf Ebene vier und fünf befinden sich freizugängliche Einkaufs-, Imbiss- und Gastronomiebereiche. Dieses Angebot am Flughafen Stuttgart ist vor allem für wartende Gäste interessant. Eine kleine Mahlzeit vor dem einchecken zu sich zu nehmen ist oftmals eine gute Idee. Vor allem wenn der Flug länger geht und der Fluggast nicht viel Geld für das überteuerte Essen an Bord ausgeben möchte. Zudem können auch Personen dort aufenthalten, die auf einen Fluggast warten. Das Terminal wurde im Jahr 2007 bis 2009 umfassend Renoviert. Es wurden vor allem Veränderungen vorgenommen um das Terminal 1 am Flughafen Stuttgart auf den neusten Stand der Technik zu bringen. Das Terminal 1 ist für eine Kapazität von bis zu 3,5 Millionen Fluggästen pro Jahr ausgelegt. Es gibt einen Westbereich des Terminal 1 am Flughafen Stuttgart. Dieser ist auch bekannt unter dem Namen Terminal 0. In diesem Terminalabteil gibt es lediglich 9 Check In Schalter um das Passagieraufkommen schnell zu der Sicherheitskontrolle zu leiten. Der Abflug und die Ankunft werden über das Hauptgebäude des Terminal 1 am Flughafen Stuttgart abgewickelt.

Terminal 2 und 3

Am Terminal 2 gibt es wie im Bereich des ersten Terminals West neun Check In Schalter. Wie im Terminal 0 werden die Passagiere die den Bereich des zweiten Terminals betreten für den Abflug und die Ankunft zu den anderen Terminals umgeleitet.

Nun zum dritten Terminal am Flughafen Stuttgart dieses wird seit dem Jahr 2004 verwendet und wurde in dem architektonischen Stil des Terminals 1 gebaut. Es besitzt nämlich auch fünf unterschiedliche Ebenen. Auf der Ebene eins befinden sich die Check Ins. Auf der zweiten Ebene befinden sich die Ankunfts- und Abflugsebene. Diese Ebene ist mit der zweiten Ebene des ersten Terminals verbunden. Danach folgten auf der dritten Ebene mehrere Check In Schalter. Insgesamt sind auf dieser Ebene achtunddreißig Check In Schalter in Betrieb. An die Check In Schalter am Flughafen Stuttgart auf Ebene drei in Terminal 3 folgt direkt der Sicherheitsbereich, bei dem die Sicherheitsbeauftragten des Stuttgarter Flughafens die Fluggäste auf gefährliche nicht erlaubte Flüssigkeiten oder Gegenstände überprüfen. Diese Sicherheitskontrollen sind auch am Flughafen Stuttgart vor allen Zutrittspunkten zu den Gates vorhanden um die Sicherheit am Flughafen zu gewährleisten. Auf der Ebene drei gibt es insgesamt neunzehn Gates von denen die Fluggäste mit Fluggastbrücken und Vorfeldbussen Boarden können. Der allgemein zugängliche Bereich ist unmittelbar mit dem zweiten Terminal verbunden. Das Terminal bietet zudem im Vergleich zu Terminal 1 am Flughafen Stuttgart mehr für die Fluggäste. Auf Ebene vier und fünf befinden sich zudem frei zugängliche Einkaufs- und Gastronomiebereiche. Im Sommer des Jahres 2017 eröffnete zudem auf Ebene 2 ein EDEKA Supermarkt. Dieser ist gedacht um den Ankommenden Fluggästen eine Einkaufsmöglichkeit zu bieten. Zudem auch für wartende Angehörige um die Wartezeit zu überbrücken. Zudem gibt es für Besucher eine kostenfreie Aussichtsterrasse, um den Flughafen zu betrachten. Die moderne Gepäckbeförderungsanlage des Terminals am Flughafen Stuttgart ist zudem für 4800 Gepäckstücke pro Stunde ausgelegt. Das Terminal drei an sich ist für 4 Millionen Fluggäste im Jahr ausgelegt.

Terminal 4

Das Terminal 4 wurde im Jahr 2000 eröffnet. Zuvor war es ein ehemaliger Flugzeughangar, der nichtmehr benötigt wurde. Der vierte Terminal hatte zu dieser Zeit einen wichtigen Zweck. Es sollte am Flughafen Stuttgart das Passagieraufkommen entlasten. Denn während der Bauphase des dritten Terminals musste das erste Terminal am Flughafen Stuttgart entlastet werden. Es gibt im Terminal 4 insgesamt drei Ebenen. Auf Ebene zwei des Terminals befindet sich die dort notwendigen Check In Schalter. Insgesamt siebzehn Check In Schalter gibt es auf der zweiten Ebene. Nach den Check In Schaltern am Flughafen Stuttgart folgt die Sicherheitskontrolle und danach folgen die zweiundzwanzig Gates die über einen Anbau an Ebene zwei angeschlossen wurden. Das Boarden erfolgt auf Ebene zwei des Terminals hauptsächlich mit den Vorfeldbussen am Flughafen Stuttgart. Auf derselben Ebene wurde zudem auch der Ankunfsbereich eingerichtet. Auf der dritten Ebene des Terminals am Flughafen Stuttgart befindet sich die Gepäckausgabe. Das Terminal 4 ist in etwa für ein  Fluggastaufkommen von zwei bis drei Millionen Passagieren pro Jahr ausgelegt.